Habe mir einen Tesla gekauft

      Keine Kommentare zu Habe mir einen Tesla gekauft

Jetzt habe ich es einigen meiner Freunde gleich getan und bin nun auch auf die coole Seite des Automarkts gewechselt 😛 Denn ich habe meinen alten BMW nun eingemottet und mir einen brandneuen Tesla S zugelegt. Und hier die ersten Fotos von meinem Baby, noch beim Autohändler gemacht, als es dann später zur ersten Ausfahrt kam 🙂

Das Model S wurde von Grund auf konzipiert, um die sicherste und aufregendste Limousine der Straße zu sein. Mit beispielloser Leistung, möglich gemacht durch Teslas einzigartigen, vollelektrischen Antrieb, beschleunigt das Model S von 0 auf 100 km/h in gerade mal 2,7 Sekunden. Das Model S ist ausgestattet mit der Autopilot-Funktionalität um Ihre Autobahnfahrten nicht nur sicherer, sondern auch stressfreier zu gestalten.

Erstens geht der Tesla echt ab wie Schmidchen’s Katze! Die Beschleunigung ist wirklich surreal, besonders weil man den sonstigen Krawall des Motors nicht zu hören bekommt. Unter 3 Sekunden braucht der Tesla, um von 0 auf 100km/h zu beschleunigen. Wow! Besonders gut gefallen mir auch die adaptiven Scheinwerfer, die wirklich eine Erleichterung für kurvenreiche Strecken darstellen. Gerade für jemanden, der gerade früh morgens viel unterwegs ist, ein echter Segen!

Klaus hat sich ja einen Tesla bereits letztes Jahr zugelegt und war durchgängig am Schwärmen, was mich dann am Ende doch überzeugt hat. Einziges Manko ist, dass der Tesla Model S nicht wirklich günstig ist. Ich hatte zwar etwas Geld angespart und durch den Verkauf meines Gebrauchtwagen auch ein wenig Geld reinbekommen, aber am Ende doch noch einen kleinen Kredit benötigt. Über den unabhängigen Kreditvergleichsrechner von kreditzinsen.net habe ich das Top Angebot der CreditPlus Bank AG gefunden, wo ich sogar knapp unter 2% an Zinsen zahlen muss. Top!

Meine zweite Sorge war das Aufladen meines Teslas, aber mittlerweile findet man echt überall einen Super Charger, wo man seinen Tesla schnell und unkompliziert aufladen kann. Einziger Nachteil bei mir, ich habe meinen Tesla erst jetzt bekommen, dh ich kann leider nicht mehr gratis den Supercharger verwenden. Ein kleiner Bummer, um ehrlich zu sein, aber verkraftbar.

Jetzt freue ich mich auf die ersten Kilometer mit meinem neuen Tesla. In einem Monat steht ein Ausflug nach Italien an, bin gespannt, wie es da mit der Verfügbarkeit von Auflademöglichkeiten im Ausland aussieht.

Wer meiner Leser ist auch schon dem exklusiven Tesla Club beigetreten? Wie sind eure Erfahrungen bisher?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.